• Schulden senken – Keine Politik auf Kosten kommender Generationen

    Wir geben jetzt schon das Geld unserer Enkelkinder aus, denn die Schweiz leistet sich eines der teuersten Verwaltungssysteme der Welt. Überregulierungen und sinnlose Bürokratie gehören abgestellt.

    Jährliche Neuverschuldung ist kein Naturgesetz. Unser Ziel: Schulden abbauen. Geht nicht, gibts nicht!

  • Vorsorge – der Wahrheit ins Auge sehen

    Die Politik versagt offensichtlich bei der Organisation unserer Altersvorsorge: Die AHV leidet am sich ändernden Generationenverhältnis, das BVG an Fehlannahmen über Anlagestrategien – und Reformblockaden verhindern hier wie dort wichtige Korrekturen.
    Wenn wir die Vorsorge nachhaltig und effizient gestalten wollen, ist wieder mehr Eigenverantwortung nötig: Jeder sollte die Art seiner Altersvorsorge eigenverantwortlich auswählen können, ohne der Politik ausgeliefert zu sein. Deshalb fordern wir einen Rückbau der AHV sowie eine freie Wahl der Pensionskasse.

    Ressourcen:

  • Bildung stärken – Vielfalt statt Einfalt

    Wir glauben daran, dass Talente Freiräume und individuell angepasste Förderung brauchen. Vielfalt statt Einfalt gilt besonders für Bildungsinhalte, die von den Schulen bestimmt werden sollten, und nicht zum Spielball von politischen Interessen werden sollten (Bsp. Mundart im Kindergarten).

    Durch freie Schulwahl sollen alle Eltern das richtige Angebot für ihre Kinder auswählen dürfen. Da nicht alle Kinder gleich sind, muss die Möglichkeit für alternative Schulmodelle gegeben sein (Bsp. Homeschooling).

    Um die Unabhängigkeit der Bildung zu gewährleisten, muss die Finanzierung von Schulen und Universitäten möglichst breit abgestützt sein (Bsp. Studiengebühren, Spenden, Sponsoring).

    Ressourcen:

  • Steuern senken – ein faires System für mehr Geld zum Leben

    Wir zahlen mit einer Quote von 59 Prozent zu viel Steuern und Abgaben. Die Spielräume für Lebenshaltung und Wohnen werden immer enger. Staat und Sozialbürokratie gehen mit unserem Geld sorglos um. Zudem ist das System zu kompliziert und ungerecht.
    Daher müssen wir es ändern, vereinfachen und insbesondere Erwerbseinkommen entlasten. Der erste Schritt: Steuern- und Abgabenquote auf ein Minimum senken.

    Ressourcen:

     

  • Gründungsfeier

    Am 18. Juni ist es soweit, die Unabhängigkeitspartei “up!” wird offiziell gegründet. Grund genug, um uns zu treffen und zu feiern.

    Es ist soweit: Freiheitliches Gedankengut erhält eine Stimme in der Schweizer Politik. Die Unabhängigkeitspartei “up!” wird am 18. Juni in Zürich (Hofgebäude Zollikerstrasse 41, Zürich, 8032 Schweiz) gegründet. Wir freuen uns über viele liberale Gäste: solche die sich für eine Mitarbeit interessieren, aber auch einfach Neugierige oder Vertreter von nahestehenden Organisationen und Parteien. 

    Der Ablauf sieht wie folgt aus:

    19:30 Eintreffen der Gäste
    20:00 Vorstellung der Partei
    20:45 Apéro

    Um eine Anmeldung auf info@up-schweiz.ch wird gebeten, damit wir die Teilnehmerzahl abschätzen können.

  • Über up!

    up! – das ist die neue liberale Partei der Schweiz. up! steht für Unabhängigkeitspartei, und Unabhängigkeit ist unser Programm: Selbstständigkeit und Eigenverantwortung für den Einzelnen, Autonomie und Souveränität für kleine Gebietseinheiten, Ungebundenheit und Freiraum für uns als Partei.

    up! – das ist eine Gruppe von freiheitsliebenden Bürgerinnen und Bürgern, die erkannt haben, dass die bestehenden Organisationen nicht in der Lage sind, die Ideen der Freiheit in ihrer ganzen Breite zu vertreten. Wir sind der Überzeugung, dass die die konsequente Stimme der Freiheit einen Platz auf der politischen Bühne braucht. Als diese Stimme will up! auftreten. Hartnäckig, unkonventionell, anregend.

    up! – das ist eine Partei, und doch viel mehr. Wir nutzen das Forum der Politik, um unseren Ideen Geltung zu verschaffen. Trotzdem sind wir sehr skeptisch gegenüber der Politik und ihrer Einmischung in unser Leben. Wir wollen darum nicht in das kleingeistige Geschacher um Positionen und Pöstchen verfallen, sondern die Menschen vor allem zum Denken anregen. up! ist darum nicht nur eine Partei, sondern auch eine Bewegung für mehr Offenheit, mehr Selbstbestimmung, mehr Diversität.

    up! ist eine Partei für Menschen, die ihr Leben in die eigene Hand nehmen wollen. Gehörst du dazu?